Bürgerbeteiligung stärken


Hier meine Position zum Thema "Bürgerbeteiligung", die ich für Schöneiche Online niedergeschrieben habe:

Immer wieder diskutiert die Gemeindevertretung über die Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner an der Kommunalpolitik.Wie stehen Sie zur Frage der Einwohnerbeteiligung?

Ein Gemeinwesen kann ohne Beteiligung und Engagement der Bürgerinnen und Bürger nicht erfolgreich funktionieren. In unserer Gemeinde gibt es seit langem eine intensive Bürgerbeteiligung. Dazu zählen der Bürgerhaushalt, Einwohnerversammlungen, die Beiräte und Beauftragten sowie beispielsweise schriftliche Abstimmungen unter einem Teil der Bürgerschaft zu einzelnen Sachfragen. Diese Instrumente der Bürgerbeteiligung möchte ich weiter nutzen und da, wo es sinnvoll ist, ausbauen und ergänzen. Potenziale dafür gibt es gerade auch im Internet.

Wichtig ist mir, dass die Einwohner bei Projekten und Planungen frühzeitig und umfassend einbezogen werden. Das gilt natürlich insbesondere bei konkreten Vorhaben wie Straßenbau und Bebauungsplänen. Dabei kommt es darauf an, die Bürger nicht nur zu informieren, sondern tatsächlich zu beteiligen. Alles was im Vorfeld offen besprochen und geklärt wird, erspart allen Beteiligten hinterher Unmut und Ärger. Ich werde den Bürgern zuhören, ihre Gedanken aufgreifen und in die Planung einfließen lassen.

Das nächste große Bürgerbeteiligungsverfahren beginnt in wenigen Tagen. Am 24. November findet um 18 Uhr im Rathaus die erste Planungswerkstatt für das zu erarbeitende Integrierte Ortsentwicklungskonzept statt. Machen Sie mit!

Ein weiteres Instrument der Bürgerbeteiligung sind Wahlen. Nutzen Sie bitte Ihr Wahlrecht und gehen Sie am 27. November wählen!

Lassen Sie uns gemeinsam Schöneiche gestalten!