Thema Wohnungsbau


Hier meine Position zum Thema "Wohnungsbau", die ich für Schöneiche Online niedergeschrieben habe:

Der Wohnraum in Schöneiche ist knapp. Viele Familien suchen Einfamilienhäuser oder wollen bauen. Welche Visionen für zukünftigen Wohnraum in Schöneiche haben Sie und wo wollen Sie Schwerpunkte setzen?

Wohnen in Schöneiche muss bezahlbar bleiben! Das betrifft sowohl Mietwohnungen als auch Baugrundstücke. Ich werde mich als Bürgermeister, wie jetzt schon als Gemeindevertreter und Vorsitzender des Ortsplanungsausschusses, dafür einsetzen, dass die Gemeinde weiter kommunale Wohngebäude saniert, neue Wohnungen baut und Bauland für Häuslebauer ausweist.

Ich möchte, dass niemand aus Schöneiche wegziehen muss, weil es keine Wohnung gibt, die er oder sie sich leisten kann. Deshalb werde ich den kommunalen sozialen Wohnungsbau an der Warschauer Straße vorantreiben. Dabei muss auch das Angebot an altersgerechten Wohnungen und Jugendwohnungen ausgebaut werden. Die bestehenden Gemeindewohnungen werde ich weiter so sanieren, dass sie bezahlbar bleiben. Die Gemeinde muss aber auch weiter Voraussetzungen schaffen, dass Dritte Wohnungen frei finanziert errichten – wie zum Beispiel der Beamtenwohnungsverein zu Köpenick eG am Stegeweg.

Schöneicher und Neu-Schöneicher, die ein Haus bauen möchten, brauchen bezahlbare Baugrundstücke. Hier gilt es, Angebote zu schaffen. An der Woltersdorfer, der Tasdorfer, der Berliner, der Friedrich-Ebert- und der Fontanestraße gibt es Flächen, auf denen jeweils in überschaubarem Umfang Bauland ausgewiesen werden kann. Diese und weitere Potentiale möchte ich nutzen.

Lassen Sie uns gemeinsam Schöneiche gestalten!